02136

 

 Im Rahmen des Partnerschaft treffen

 Dienheim - Sours

am 27.05.2006 wurde das neue  

Mannschafttransportfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Dienheim offiziell in Dienst gestellt

 

Bürgermeister Klaus Penzer und Wehrleiter Edwin Mader übergaben den Fahrzeugschlüssel an Wehrführer Harald Butscher. Zuvor hatte der Bürgermeister vor den deutschen und französischen Gästen betont, das Fahrzeug erfülle im Brandschutz, aber auch beim Hochwasserschutz wichtige Aufgaben. Edwin Mader wünschte der Dienheimer Wehr möglichst wenige Einsätze.



 

Herr Pfarrer Lebisch und Herr Pfarrer Beutler-Lotz am 28.05.2006

Dank des Fördervereins konnte das Fahrzeug schon zwei Jahre früher als geplant beschafft werden, VG-Bürgermeister Klaus Penzer dankte dar dem Verein, denn ein Fahrzeug für 34000 Euro zu beschaffen, ist nicht leicht. Natürlich wurde das Fahrzeug auch von den Geistlichen der katholischen sowie der evangelischen Kirche gesegnet..

 

 

Es ist ein absolutes Multitalent, das die freiwillige Feuerwehr Dienheim da bekommen hat. Das Mehrzweckfahrzeug Rheinland Pfalz ist bei der Wehr für viele Aufgaben vorgesehen. Es kann zum Mannschaftstransport und zum Verladen verschiedenster Dinge benutzt werden. Die Jugendfeuerwehr soll damit ausgebildet werden und nicht zuletzt soll es, wenn es nötig ist,zum Hochwasserschutz eingesetzt werden und so die Dammwachen unterstützen. Im wahrsten Sinne des Wortes eine "Eierlegende Wollmilchsau", wie es Edwin Mader, Wehrleiter der VG Nierstein- Oppenheim, treffend nannte.

  


Die Mannschaft

Die Mannschaft alle zusammen

 

Begonnen wurde nach dem Mittagstisch mit einer Art Mannschaftswettkampf.  

Je  zwei Gruppen Feuerwehrleute aus Dienheim und Sours traten bei so lustigen Spielen wie Schlauchkegeln, Golfballtransport durch einen Schlauch und Kübelspritzenbefüllung und -zielschießen gegeneinander an. Nach insgesamt sechs Wettkämpfen siegte die Gruppe Sours eins. Sours zwei und Dienheim teilten sich partnerschaftlich den zweiten Platz, Dritter wurde die Dienheimer Jugendfeuerwehr. Im Anschluss begann die Fahrzeugausstellung, bei der die Wehren aus Oppenheim, Nierstein und Undenheim mit nicht ganz allglichen Fahrzeugen aufwarteten. Mit einer Schauübung glänzte die Jugendfeuerwehr, die Verletzten waren rasch geborgen, und das echte Holzfeuer hatte gar nicht erst Zeit, sich voll zu entfalten. Der Abschluss des offiziellen Programms war eine Vorführung der Dienheim Jazztanzgruppe.  

 

 

 

 

Ein gebettet war die Fahrzeubergabe nicht nur in ein Feuerwehrfest, sondern gleich in ein ganzes Festwochenende. Dienheim konnte über 100 Gäste aus seiner burgundischen Partnergemeinde Sours begrüßen, davon allein die 26 aktiven "Pompiers", also Feuerwehrleute. Schon freitags begann das Besuchsprogramm mit einer Visite bei der Berufsfeuerwehr Mainz, einem Ausflug nach Koblenz und einem Besuch auf der Festung Ehrenbreitstein.

 

Die Spiele können beginnen!


 

 

 

Übung der Jugendfeuerwehr


 

 

 

 

  zurück  

 

Sie möchten uns etwas mitteilen? 

Senden Sie uns eine E-Mail.  

 

    Kontakt

Info@ff-Dienheim.de   

 

 

E-Mail
Karte