48244

 

 Das unerwünschte Schweigen der Sirenen!

Sirene Quelle: Internet

Ihr durchdringender Heulton ist kaum noch zu hören. Jahrzehntelang waren Sirenen die Technik der Wahl, um die Bevölkerung zu warnen. Nach dem Ende des Kalten Krieges wurden viele abgebaut. Inzwischen wünschen sich Experten das System zurück, denn Alternativlösungen sind schwer zu finden.

 

Wie bekomme ich im Katastrophenfall nachts meine Bürger aus den Federn?  Diese Frage treibt derzeit Innenpolitiker der Länder um. Massen-SMS, Katastrophen-Wecker, Satellitengestütztes Warnsystem, Polizei-Lautsprecherwagen, Kirchenglocken - das Potpourri an Möglichkeiten ist reichhaltig. Eine bundesweite Regelung gibt es aber nicht. In den neunziger Jahren wurden viele der 80.000 grauen, nervtötenden Sirenen von Schul- und Behördendächern abgebaut. "Unbrauchbar", "nach Ende des Kalten Krieges überflüssig", "im Unterhalt zu teuer", hieß es. 

"Im Nachhinein ist man immer schlauer"

 

Hier Infos zur Sirenensignale!

 

Bis in die 90er Jahre hinein kam in Deutschland ein flächendeckendes Sirenensystem zum Einsatz. Mit dem Ende des Kalten Krieges und der damit verbundenen veränderten Bedrohungslage entschied sich der Bund, die Sirenenwarnung aufzugeben. Den Kommunen wurde es freigestellt, die vorhandenen Sirenenanlagen zu übernehmen.

 

An vielen Stellen wurde darauf verzichtet, die veraltete Technik weiter in Betrieb zu halten.  

 

In den letzten Jahren haben sich jedoch immer mehr Kommunen dazu entschlossen, wieder ein flächendeckendes Sirenensystem aufzubauen.  

 

Bei uns ist sie noch vorhanden, wird aber drüber nachgedacht diese nicht mehr zu unterstützen, und sie abzubauen, was wir aber bedauern.

 

Die Sirene ist ein bewährtes System, dass besonders im Außenbereich eine Vielzahl von Menschen erreichen kann.

 

Es ist wichtig, dass die Bevölkerung über die Bedeutung von Sirenensignalen aufgeklärt wird.  

Nur wenn sie als Bürger wissen, was ein Warnsignal bedeutet können sie angemessen darauf reagieren.  

Diese wollen wir nun mit dem Folgenden tun.

 

 

Wer warnt die Bürger?


Um die Warnung der Bevölkerung bei Unwetterkatastrophen, größeren Unglücksfällen, freiwerdende Schadstoffwolken usw. zu gewährleisten. Neben der Information der Anwohner über Lautsprecher durchsagen von Polizei und Feuerwehr können auch die örtlichen Sirenen eingesetzt werden.

                              Wissen Sie, was die Signale bedeuten?

Sirenensignale, im Friedensfall


 

 

Anhören

 

                                Radiogerät einschalten, auf Durchsagen achten!! z.B. SWR 1 RP


Verhaltensregeln:


Dieses Signal dient der Warnung der Bevölkerung bei besonderen Gefahren lagen 
 

  • Suchen Sie bitte umgehend das nächste Gebäude auf und schließen Sie Fenster sowie Türen.

 

  • Holen Sie Kinder aus dem Freien ins Haus und verständigen evtl. Nachbarn.

 

  • Schalten Sie ein Rundfunkgerät ein und achten Sie auf amtliche Durchsagen (vom Zeitpunkt des Sirenensignals bis zu dem Rundfunkdurchsage kann es einige Zeit dauern). Benutzen Sie entsprechende Regionalsender.

 

  • Achten Sie auch auf eventuelle Lautsprecherdurchsagen von Polizei, Feuerwehr oder Katastrophenschutz

 

  • Schalten Sie Lüftung- und Klimaanlagen mit Außenluftbeschickung ab.

 

  • Blockieren Sie keine Telefonleitungen. Feuerwehr, Polizei und andere Stellen benötigen jede Telefonleitung zum Einleiten von Hilfe- und Rettungsmaßnahmen, deshalb dort nur im Notfall anrufen!

 

 

Feueralarm



Dieses Signal dient der Alarmierung der freiwilligen Feuerwehrkräfte in Ihrem Ort. Sofern Sie nicht Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Dienheim sind, hat dieses Signal für Sie keine Bedeutung. Machen SIE mit in der Feuerwehr!

 

 

 

Anhören

 

  • Achten Sie nach ertönen des Signals jedoch besonders auf Fahrzeuge mit Blaulicht und Martinshorn.

 

Kommen Sie als unbeteiligter Bürger bitte nicht selbst zum Feuerwehrgerätehaus um den Einsatzgrund herauszufinden, oder gar an die Einsatzstelle! Alles wichtige finden Sie am nächsten Morgen in Ihrer Tageszeitung.


 

   Dieses Signal dient ausschließlich zur Alarmierung von
besonders dringenden Fällen.

 


Diese Alarmierung gibt es nicht mehr in unserer Gemeinde. Diese wurde abgeschaltet.
Weiterhin werden quartalsmäßig am Samstag zwischen 12.00 Uhr und 12.10 Uhr die Sirenen mit Feuerwehr Alarmierung auf ihre Funktionstüchtigkeit hin geprüft.

Sirenenstandorte Dienheim:

1.     Gemeindeverwaltung, Kirchstraße
2.     Sport und Festhalle, Saarstraße

Die Sirenen werden über Funk von der Leitstelle Mainz oder von der 

Feuerwache Nierstein-Oppenheim ausgelöst.

 

 

 

   

 

 

Zurück 

 

Sie möchten uns etwas mitteilen? 

Senden Sie uns eine E-Mail.  

 

    Kontakt

Info@ff-Dienheim.de   

 

 

E-Mail
Karte